Jedes Jahr fragen wir uns, wann der beste Zeitpunkt für neues junges Leben bei uns ist.

Wann wollen wir wen decken und wann rechnen wir mit den Jungen? ca 30 Tage bei den Kaninchen oder 21 Tage bei den Hühnern. Und dann die spannende Fragen. „Hat es geklappt? Sind die Kleinen da?“

Kückenschlupf ist ja eine spannende Sache und man braucht Geduld und die Zeit, die ein Kücken braucht um sich aus dem Ei zu befreien. Diese Kraft und dieser Lebenswille dieser kleinen zarten Wesen! Nestflüchter sind faszinierend. Sie sind sofort fit und selbstständig und suchen gleich Futter. 

Bei den Häschen braucht man auch Geduld, erst mal nur fühlen ob kleine warme Körper im ausgepolsterten warmen Nest sind.

Nach zwei Tagen schaue ich vorsichtig nach wieviele Kleine geboren wurden und wie es ihnen geht. Häschen sind das Gegenteil von den Kücken, sie sind Nästhocker, fast nackt, blind und entwickeln sich in den nächsten zwei Wochen zu den süßen Fellknöllchen.

Aber dann siegt die Neugier und der Drang die Welt zu entdecken, der Hunger wird größer und grüne Blätter und Kräuter werden zur Lieblingsspeise, man will ja groß und stark werden.

Unsere wilden Gartenbewohner sind auch sehr fleißig und wir freuen uns über ihren Nachwuchs!

Hier haben wir mit einem kleinen Video unsere munteren Neuankömmlinge zusammengefasst.


Dieses Video wird von YouTube wiedergegeben. Klicken Sie um das Video abzuspielen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar